Gemeinde Malsch
Blog zum Corona-Virus

Nachrichten in chronologischer Reihenfolge - neueste Beiträge oben

2020-03-27

Zwischenstand in Sachen Grünschnitt und Wertstoffhöfe

Der Abfallwirtschaftsbetrieb arbeitet derzeit an einer Lösung, damit die Sammelstellen noch vor Ostern wieder geöffnet und die Vorgaben zum Infektionsschutz eingehalten werden können. Dazu gibt es folgende Überlegungen:

Für die Sammelstellen, die der Abfallwirtschaftsbetrieb in 8 Städten und Gemeinden selbst betreibt sind in den kommenden Wochen folgende zusätzliche Maßnahmen vorgesehen:

1. Alle Sammelstellen sollen einheitlich jeweils freitags von 10 bis 16 Uhr und samstags von 10 bis 17 Uhr geöffnet werden, so dass täglich alle Anlieferungen abgewickelt werden können. In der Karwoche und am 1. Mai ist statt Freitag der Donnerstag vorgesehen (für noch längere Öffnungszeiten fehlt das Betriebspersonal).

2. Es sollen jeweils nur so viele Anlieferer die Sammelstelle gleichzeitig nutzen können, dass die Vorgaben zum Infektionsschutz eingehalten werden (zwei Personen an einer Abgabestelle mit mindestens 1,50 Meter Abstand).

3. Zusätzliches Aufsichtspersonal soll den Verkehr in der Wartezone der Fahrzeuge und den Zugang zur Sammelstelle entsprechend regeln.

4. Die Abgabestellen werden gekennzeichnet, so dass der Mindestabstand zwischen den Personen eingehalten werden kann.

5. Die Abfallberatung und eine genaue Anlieferkontrolle durch das Betriebspersonal werden eingeschränkt, soweit sie einen direkten Kontakt zwischen Personen erfordert.

6. Schilder weisen auf die Wartezone für die Fahrzeuge und die Einfahrt in die Sammelstelle auf Anweisung des Aufsichtspersonals hin.

7. Die Kunden werden auf die zusätzlichen Regelungen und Hygienevorschriften hingewiesen und gebeten sich auf eine Wartezeit einzustellen.

Diejenigen 24 Städte und Gemeinden, welche die Sammelstellen selbst betreiben, sollen vom  Abfallwirtschaftsbetrieb eine Empfehlung erhalten, wie sie entsprechend vorgehen können. Die Öffnungszeiten sollen möglichst kreiseinheitlich angeglichen werden, um die Überlastung einzelner Sammelstellen zu vermeiden. 
Der Landkreis holt derzeit Angebote von Unternehmen ein, so dass auch die Städte und Gemeinden zusätzliches Aufsichtspersonal abrufen können, soweit sie dies benötigen…

… Zur Vermeidung von Mülltourismus sollen die Sammelstellen im Landkreis möglichst abgestimmt und gleichzeitig wieder geöffnet werden. Falls das zusätzliche Aufsichtspersonal bereits kurzfristig verfügbar ist, wäre es möglich, dass die Sammelstellen des Abfallwirtschaftsbetriebes bereits ab dem 3.4. und 4.4. wieder geöffnet werden können. Nach Kenntnis denken der Landkreis Rastatt und die Stadt Karlsruhe über eine Öffnung ihrer Sammelstellen in der darauf folgenden Woche nach.

Admin - 15:31:21 @ Archivierte Meldungen